Alzheimer: Gedächtnisleistung mit Nährstoffkombination verbessern

Eine Nährstoffkombination aus Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und weiteren Nährstoffen kann bei Alzheimer Demenz im Frühstadium die Gedächtnisleistung verbessern. 

Europäische Wissenschaftler unter Federführung von Professor Tobias Hartmann von der Universität des Saarlandes haben in einer klinischen Studie weltweit erstmals nachgewiesen, dass ein spezielles Nahrungsmittel für besondere medizinische Zwecke die Gedächtnisleistung von Patienten mit Alzheimer im Frühstadium aufrechterhalten kann.

.

omega-3-fettsaeuren

.

Die Patienten konnten geistige Alltagsaufgaben besser bewältigen, ihr Gehirn schrumpfte weniger schnell als das Gehirn von Patienten, die die Nährstoffkombination nicht zu sich nahmen. Die Wissenschaftler präsentierten die Ergebnisse heute in Athen auf einem Fachkongress.

Medizinskandal Alzheimer & Demenz

Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und weiteren Nährstoffen

Forscher der Saar-Uni und weiterer beteiligter Institutionen haben heute auf dem „Advances in Alzheimer’s Therapy (AAT)“-Symposium in Athen herausragende Ergebnisse aus einer Teilstudie des LipiDiDiet-Projekts veröffentlicht. Demnach kann eine spezielle Nährstoffkombination die Alzheimer-Krankheit im Frühstadium teilweise eindämmen, indem es den Verfall der Hirnleistung verzögert.

Fortasyn™ Connect – die patentierte Kombination aus Nährstoffen zur Unterstützung der Synapsenbildung – enthält als Nährstoffe vor allem die langkettigen Omega-3-Fettsäuren Docosahexaensäure und Eicosapentaensäure, Uridin als Uridin-Monophosphat und Cholin, hinzu kommen Phospholipide und anderen Kofaktoren.

Einmal täglich zu sich genommen, verhindert die Trinknahrung, dass der Hippocampus im Gehirn schrumpft. Dieser Teil des Gehirns ist wichtig für die Verbindung von Kurz- und Langzeitgedächtnis. Wer besonders früh mit der regelmäßigen Behandlung begonnen hatte, konnte seine Gedächtnisleistungen aufrechterhalten.




.

demenz verlauf

.

Die Probanden konnten ebenfalls geistige Alltagsherausforderungen, wie zum Beispiel Rechnungen bezahlen oder sich den Weg merken, besser bewältigen als die Kontrollgruppe. Das Nahrungsergänzungsmittel enthält „Fortasyn Connect“, eine bestimmte Kombination von Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und weiteren Nährstoffen.

Damit haben die Forscher zum ersten Mal überhaupt die Wirksamkeit eines Nahrungsergänzungsmittels bei Patienten im Alzheimer-Frühstadium nachgewiesen. Dies ist vor allem deshalb von Bedeutung, da es für Patienten im Alzheimer-Frühstadium bisher keine zugelassene medikamentöse Behandlung gibt.

Medizinskandal Alzheimer & Demenz

Im Frühstadium der Alzheimer-Erkrankung (prodromaler Alzheimer) ist ein geringer geistiger Leistungsverlust vorhanden, allerdings erreicht er noch nicht den Schweregrad einer Demenz.

Das eigentliche Ziel, eine generelle Verbesserung der Hirnfunktionen, konnten die Wissenschaftler allerdings nicht feststellen. Die Unterschiede im generellen Abbau der Hirnleistung während der Studie waren zwischen beiden Probandengruppen – eine Gruppe, die die Nährstoffkombination bekam, die andere Gruppe, die sie nicht erhielt – weniger ausgeprägt, als die Forscher dies vor zehn Jahren, als die Studie entworfen wurde, erwarteten.




LipiDiDiet-Studie

.

Die LipiDiDiet-Studie

Die LipiDiDiet-Studie konnte aber nichtsdestotrotz nachweisen, dass die Nährstoffkombination sehr wohl Hirngewebe, geistige Alltagsherausforderungen und die Gedächtnisleistung vieler Patienten im Alltag bewahren kann – also diejenigen Aspekte der Krankheit, die die Betroffenen oft am meisten bewegen. Weitergehende Details sollen nun in einer sechsjährigen Folgestudie erforscht werden.

Die klinische Studie, die von Professor Hikka Soininen (Universität Ostfinnland) geleitet wurde, ist Teil des großen EU-Projektes LipiDiDiet, das seit 2007 den therapeutischen und präventiven Einfluss der Ernährung auf die Gedächtnisleistung und das Gehirn im Alter, bei Alzheimer-Patienten und bei der Vaskulären Demenz untersuchen soll. LipiDiDiet wird durch das siebte Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission gefördert. Koordinator ist Professor Tobias Hartmann von der Universität des Saarlandes.

Die Nährstoffkombination „Fortasyn Connect“ wurde von einem Konsortium führender Wissenschaftler aus 19 europäischen Instituten ausgewählt. An der zweijährigen klinischen Studie nahmen 311 Patienten teil. Derzeit leiden zirka 47 Millionen Menschen weitweit an Alzheimer oder einer ähnlichen Demenz, für die es keine Heilung gibt. Binnen der kommenden 20 Jahre soll sich diese Zahl verdoppeln, im Jahr 2050 erwarten die Wissenschaftler rund 130 Millionen Betroffene.

Medizinskandal Alzheimer & Demenz

Projektkoordinator Tobias Hartmann erklärt: „Wir wissen seit geraumer Zeit, dass manche gesunde Ernährung das Risiko, an Demenz zu erkranken, reduzieren kann.

Wir haben herausgefunden, dass bestimmte Nährstoffe einen schützenden Effekt auf die Hirnnerven haben. Dieses Wissen konnte bisher aber nicht in eine wirksame Therapie gegen Alzheimer umgesetzt werden, da die einzelnen Wirkstoffe für sich alleine genommen nicht genug gegen Alzheimer ausrichten können.

Die heutigen Ergebnisse zeigen, dass der Schlüssel zum Erfolg bestimmte Kombinationen von Nährstoffen sind. Das ist umso aufsehenerregender, als dass wir nun erstmals zeigen konnten, wie man einige der für die Patienten tatsächlich belastendsten Symptome der frühen Alzheimer Krankheit eindämmen kann.

Diejenigen Patienten, die bisher die wenigsten Gehirnfunktionen verloren haben, könnten somit am meisten von unseren Studienerkenntnissen profitieren.”

Weitere Informationen: http://www.lipididiet.eu




Hilfe aus der Natur – Kokosnuss gegen Alzheimer

kokosnuss

.

Die Alzheimerkrankheit ist bisher nicht heilbar. Doch es gibt eine einfache Möglichkeit, sie aufzuhalten und die Symptome sogar teilweise rückgängig zu machen – mit ausgewählten, gesunden Fetten, zum Beispiel aus der Kokosnuss, mit Kokosöl!
Die Ärztin Mary Newport, deren Ehemann bereits mit 50 Jahren an Alzheimer erkrankte, suchte mit großem Engagement nach Hilfe für ihren Mann.

Dabei entdeckte sie diese Ernährungsbehandlung, die jeder leicht zu Hause durchführen kann: mit sogenannten mittelkettigen Fettsäuren, wie sie in Kokos- oder Palmöl enthalten sind.

Medizinskandal Alzheimer & Demenz

Bei Erkrankungen wie Alzheimer kann das Gehirn seine übliche Energiequelle, die Glukose, nicht mehr verwerten; den Gehirnzellen fehlt Energie und sie sterben nach und nach ab. Mittelkettige Fettsäuren, die wir mit bestimmten Nahrungsmitteln in erhöhtem Umfang zu uns nehmen können, werden in der Leber zu Ketonen umgewandelt – winzige Bausteine eines organischen Nährstoffs, die das Gehirn auch bei Alzheimer als Energiequelle nutzen kann. Das Absterben der Zellen und damit die Verschlimmerung von Alzheimer können so verhindert oder zumindest verlangsamt werden.

Quelle: Alzheimer – vorbeugen und behandeln – zahlreiche positive Erfahrungsberichte Betroffener, Hintergrundinformationen über die biochemischen Grundlagen und praktische Tipps zur Ernährungsumstellung, Fragen und Antworten zur Anwendung sowie leckere Grundrezepte. hier weiter

Quellen: medmix und marialourdes


 

Medizinskandal Krebs


Russische-Heiltechniken
das Geheimnis der wirksamen Anwendung Russischer Heilmethoden und wie damit in kürzester Zeit gute Heilungs-Ergebnisse erzielt werden…
hier weiter


Mit diesem Buch verlieren alle Krankheiten ihren Schrecken..!

Erfahren Sie Fakten aus erster Hand und nutzen Sie die gesamte Power der Natur, um sämtlichen Krankheiten heute und in Zukunft erfolgreich zu trotzen – ganz ohne Chemiekeulen der Pharmaindustrie! Sichern Sie sich dieses kompakte, unschätzbar wichtige Wissen, bevor auch dieses der zunehmenden Zensur der Pharmalobby endgültig zum Opfer fällt..! >>> Hier weiter >>>


Die seelischen Ursachen der Krankheiten

Ursache, Verlauf, Sinn und Therapiemöglichkeiten aller gängigen Erkrankungen erfahren Sie hier >>>






Die verschwiegenen Therapieerfolge
der erfolgreichsten Schlaganfall-Therapeuten

Wie Sie einem Schlaganfall präventiv sicher vorbeugen oder aber Folgen des Hirnschlags minimieren und sich vor Behinderung, gar TOD schützen können >>> hier weiter >>>.


Übergewicht?

Der schnellste Weg Ihren Traumkörper  zu bekommen. Jede Woche 3kg reines Fett verlieren – hier weiter


Wie Sie Ihr Herz natürlich stärken

und Herzinfarkt vorbeugen!

Der beste Weg zur Vermeidung von Herzinfarkt ist, indem Sie eines der folgenden Symptome erkennen und sofort behandeln: Kurzatmigkeit, Kältebeschwerden, Brustdruck, Schwäche, Schwitzen und Schwindel, Ermüden.
Also seien Sie vorsichtig und wenn Sie eines dieser Symptome bemerken…
>>> Hier weiter >>>