Blutvergiftung – Die unterschätzte Gefahr

Wer eine Blutvergiftung hat, kann innerhalb von 36 Stunden mit dem Tod ringen. Das liegt daran, dass es keine speziellen Medikament gegen eine Sepsis gibt und Antibiotika nur helfen, wenn man den Erreger der Entzündung kennt.
.
Breiten sich Krankheitserreger im Blut aus, drohen Körper und Immunsystem die Kontrolle über eine Infektion zu verlieren.
.
Eine Blutvergiftung (Sepsis), dritthäufigste Todesursache in Deutschland, ist lebensgefährlich – und ihre schnelle Behandlung überlebenswichtig.
.
.
.
Symptome einer Blutvergiftung erkennen – das Warnsignal? Ein roter Streifen, der von einer Wunde Richtung Herz verläuft, oder? Diese weit verbreitete Annahme ist nur bedingt richtig ist:
.
Der rote Streifen deutet auf eine Entzündung der Lymphbahnen hin, die wie alle Infektionen auch in eine Blutvergiftung münden kann, dies aber nicht muss.
.
.
Die Blutvergiftung ist eine der gefährlichsten Krankheiten – und wird sogar von Ärzten oft unterschätzt. Warum das so ist und wie wir uns schützen können, sagt Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst.
.

154 000 Menschen erkranken Jahr für Jahr an einer Blutvergiftung, mehr als 60 000 sterben.

Nur Krebs und Herzinfarkt sind noch gefährlicher.




.

Im Interview: Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst
Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Jena, Sekretär der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.v. und Koordinator des Kompetenznetzwerkes Sepsis (SepNet).

Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst ist Sepsis-Experte am Universitätsklinikum Jena

Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst ist Sepsis-Experte am Universitätsklinikum Jena

 

Woran kann ich eine Blutvergiftung erkennen?

An Fieber, oft in Verbindung mit Schüttelfrost. Oder Untertemperatur, etwa um 36 Grad. Sie fühlen sich plötzlich elend, sind verwirrt und haben Atemnot. Aber Vorsicht, Der „rote Strich“, der sich von einer Wunde zum Herzen ausbreitet, warnt nicht vor einer Blutvergiftung, sondern zeigt eine Lymphbahnen-Entzündung an.

.

Fieber, Schüttelfrost 

das klingt nach einer Erkältung …

Das ist die große Gefahr. Die Blutvergiftung ist so tückisch, weil sie anfangs eher harmlosen Krankheiten wie Magen-Darm-Infekt, fiebrigen Erkältungen oder einer Gelenkerkrankung ähnelt. Im seltenen Fall denken Ärzte da an eine Blutvergiftung.

.

breiten-sich-krankheitserreger-im-blut-aus

.

.

Wie bekomme ich eine Blutvergiftung?

Schon ein Kratzer, ein Insektenstich oder eine Brandwunde können ausreichen. In vielen Fällen ist auch die ambulante, das heißt, eine außerhalb der Klinik erworbene Lungenentzündung der Auslöser.

.

Wie kann eine kleine Wunde

eine Blutvergiftung auslösen?

Die häufigsten Erreger der Blutvergiftung sind ganz normale Bakterien wie die Staphylokokken, die jeder von uns auf der Haut hat und die harmlos sind, solange sie auf der Oberfläche bleiben. Können sie aber ins Gewebe eindringen, weil eine Wunde beispielsweise nicht desinfiziert wurde, lösen sie eine Entzündung aus.

  • Schafft es die Körperabwehr nicht, diese Entzündung an der Wunde zu besiegen, gelangen die Bakterien ins Blut, breiten sich aus und greifen innerhalb weniger Stunden Herz, Lunge, Leber und Niere an.

Mit so vielen Entzündungen ist die Körperabwehr überfordert, es kommt zu hitzigen Abwehrschlachten und dabei werden Gefäße geschädigt. Die fatalen Folgen: Der Blutdruck sinkt ab, der Sauerstoff wird knapp und das Gerinnungssystem spielt verrückt. Wird jetzt nicht sofort eingegriffen, bricht der Kreislauf zusammen und die Organe versagen. Dieser schlimme Zustand heißt septischer Schock.

.

Wie hoch sind die Überlebens-Chancen?

Wird die Blutvergiftung im Frühstadium behandelt,
liegen sie bei knapp 90 Prozent.

sepsis

.

Was heißt Frühstadium?

Die Erreger sind im Blut, der Patient hat bereits Symptome wie Fieber und Atemnot, aber noch kein Organversagen. Wird die Vergiftung nicht rechtzeitig erkannt, schaukelt sie sich oft schon innerhalb weniger Stunden zu lebensbedrohlichen Ausmaßen hoch.

Sind die Organe bereits befallen, sprechen die Ärzte von einer schweren Sepsis – sie verläuft in bis zu 40 Prozent der Fälle tödlich. An einem septischen Schock mit Kreislaufzusammenbruch und Organversagen sterben bis zu 80 Prozent.




.

Wie lässt sich die Blutvergiftung

am schnellsten feststellen?

Mit dem Procalcitonin-Bluttest. Bahnt sich die Erkrankung an, erhöht sich der Procalcitonin-Spiegel im Blut bis auf das 10 000-Fache.

Ganz wichtig:

  • Falls Ihr Hausarzt diesen Verdacht hat, sollte er Sie sofort in eine Klinik einweisen. Dort wird das Testergebnis innerhalb einer Stunde im Notfall-Labor ermittelt.
  • Außerdem müssen Blutkulturen abgenommen werden, um den genauen Erreger zu ermitteln.

Mit dem Ergebnis ist innerhalb von 24 bis 36 Stunden zu rechnen. Deshalb wird die Blutvergiftung anfangs im Blindflug mit Breitbandantibiotika bekämpft. Diese Mittel erfassen die meisten Erreger. Danach kann eine gezielte Therapie beginnen.

.

Wie beuge ich einer Blutvergiftung vor?

Nehmen Sie die kleinste Wunde ernst. Das A und O: Vorsichtig säubern und desinfizieren. Nie auswaschen, da Sie so möglicherweise die Bakterien in das Gewebe drücken. Wenn eine Wunde klopft und pocht, sollten Sie sofort zum Arzt.

VIDEO:

Doch auch wer bereits aus einem anderen Grund in der Klinik liegt, sollte auf die Symptome achten.

Ein großes Problem sind die Katheter – zum Beispiel in den Venen.

Diese sollten so bald wie möglich entfernt werden, denn entlang der Katheter können schädliche Bakterien ins Blut gelangen.

 Quelle: praxisvita und br.de




OLBAS Tropfen – ein traditionelles Arzneimittel mit dreifacher Pflanzenkraft


Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!


Weniger ist mehr!
Wie ein leerer Magen machtvolle Enzyme aktiviert!


Fit und schlank 
In seinem weltweiten Bestseller Weizenwampe hat Dr. William Davis darauf aufmerksam gemacht, dass in Weizen enthaltenes Gluten ein gesundheitsschädigender Dickmacher ist, und der Konsum von beliebten Nahrungsmitteln wie Brot, Pasta und Pizza u.a. das Krankheitsrisiko für Diabetes und Demenz erhöhen kann. Dabei ist eine glutenfreie Lebensweise so einfach!… hier weiter


Gesunde-Ernährung und Wohlbefinden 
Wie du mit einer Geheimstrategie entspannt schlank wirst (und bleibst) durch eine einzigartige Kombination aus Yoga und westlichem Ernährungs-Know-How… hier weiter


Das beste Abnehmprogramm für den Sommer!


In 12 Minuten täglich mit Leichtigkeit Gewicht verlieren!


Schlank in 21 Tagen


Der beste Weg ist es, zusammen mit einem Physiotherapeuten grundlegende Übungen zu erlernen, um gezielt die Muskulatur zu stärken und so die Harninkontinenz unter Kontrolle zu bekommen.


Sehtraining 
Workshop durchsetzt mit vielen Augen-Meditationen und auf die Augen bezogene Übungen für mehr Sehkraft…
hier weiter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.