Avocado – Was Sie wissen sollten

 

Die Avocado gehört zur Familie der Lorbeergewächse

und stammt aus Südmexiko

(Guacamole ist übrigens ein mexikanischer Dip)

und wurde bereits von den Azteken kultiviert.

.Avocado (1)

Im tropischen und subtropischen Zentralamerika wird die Frucht schon seit etwa 10.000(!) Jahren genutzt. Also so eine richtige „Ur-Frucht“.

Die Spanier brachten sie in die Karibik, nach Chile und Madeira, bis sie im Laufe des 19. Jahrhunderts Verbreitung bis nach Afrika und Madagaskar, Malaysia und den Philippinen fand.

Erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts aber wird die Avocado rund ums Mittelmeer angebaut.

Der Avocado-Baum wird heute in über 400 Kultursorten weltweit in den Tropen sowie in Südafrika, Israel, Kalifornien, Chile, Peru, Australien, Neuseeland und Südspanien angebaut.

th

.

Die Avocado wächst an einem bis zu 15 Meter hohen immer grünen Baum. Die Frucht ist genauer genommen eine Beere, sie ist birnenförmig bis oval, je nach Art ist ihre ledrige Außenschale mittel- bis dunkelgrün. Im Inneren befindet sich ein Kern, der etwa golfballgroß wird.

Das Fruchtfleisch ist grüngelb bis goldgelb und oxidiert zu einer dunklen Farbe, sobald es der Luft ausgesetzt ist – dies kann durch schnelle Zugabe von Antioxidantien, wie etwa der in Zitronensaft enthaltenen Ascorbinsäure, verhindert werden auch wird es verhindert, man z.B. bei Guacamole den Kern solange in der Masse drin lässt, bis man den Dip serviert.

Die Avocado ist sehr reich an

Magnesium,

Calcium,

Eisen,

Kalium,

Zink,

Phosphor,

Vitamin B 1, 2, 3, 5, 6, 9,

Vitamin C, E und K 1.

.

avocado maske

.

Verwenden kann man die Avocado für die verschiedensten Dinge z.B. in der Küche für Dips, Salatsauce, …etc. ; Öle; Kosmetikprodukte wie Spülungen oder Cremes

.

 

Avocados sind echte Figurwunder

.

600319ed2d9c3ed74e94342e8ae75826_400x400Avocados sind eine Frucht und kein Gemüse, auch wenn ihr Geschmack das vermuten ließe. Und für eine Frucht haben Avocados noch dazu einen ziemlich hohen Fettgehalt.

Warum Sie trotzdem gut für die Figur und unsere Gesundheit sind, welche Sorten es gibt und was Sie beim Kauf von Avocados beachten sollten, verraten wir Ihnen hier.

Avocados sind vielfältige Kraftpakete mit herrlich mildem Geschmack.

Sie enthalten viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und ungesättigte Fettsäuren, die uns lange satt und sogar schlank machen.

Avocados schmecken als Carpaccio, Salat, auf Pizza oder in Pasta. Lassen Sie sich von unserer kleinen Avocado-Warenkunde inspirieren.

Übrigens: Avocados reifen nicht am Baum. Sie fallen hart auf den Boden bzw. werden zuvor gepflückt und dann erst richtig reif.

 

.

Avocado ist gleich Avocado?

So einfach ist das nicht! Bei Avocados gibt es deutliche Unterschiede in Form, Farbe und Festigkeit. Die meisten Avocados stammen aus Nord- und Zentralamerika, Südafrika, Israel, Mexiko und Südspanien.

avocado sortenDie gängigsten Sorten bei uns sind „Fuerte“ und „Hass“. Der Verband der südafrikanischen Avocadobauern (SAAGA) erklärt den Unterschied:

Die „Fuerte“-Avocados sind birnenförmig mit Hals, ihre Schale ist glatt und grün. Diese Avocados zeichnen sich durch ihren mild-cremigen Geschmack aus. Schwarze Stellen an der Schale deuten darauf hin, dass die Frucht bereits verdorben ist. Als Tipp zur Lagerung rät der SAAGA die Avocado leicht zu kühlen (nicht kälter als 5 °C), denn ungekühlt reift sie sehr schnell nach.

Die „Hass“ sei hingegen rund und eiförmig, ihre Schale schwarz gefärbt, dick und uneben. Sie sei eher klein (140 – 350 g) und vom Geschmack vollmundig-nussig. Ein Extra-Tipp des SAAGA: Diese Avocados wechseln während der Reifung ihre Farbe von grün zu schwarz. Wenn die Frucht reif ist, gibt sie auf Druck leicht nach. Ist sie hingegen schrumpelig, dann ist sie bereits überreif.

Weitere bekannte Avocado-Sorten sind:

Edranol, Ryan, Pinkerton, Reed und Bacon sowie Ettinger.

.

 

.

Warum machen Avocados schlank und gesund?

Avocados haben den Ruf, fette Kalorienbomben zu sein. Dabei sind die Fette der Avocados sogar ziemlich gesund: Es handelt sich nämlich um reichlich gesunde, ungesättigte Fettsäuren. Deshalb drücken wir auch bei ca. 23 Gramm Fett pro 100 Gramm und etwa 200 – 250 Kalorien (für eine halbe Frucht) ein Auge zu. Experten sagen sogar, dass die vielen ungesättigten Fettsäuren der Avocados dem Körper beim Fettabbau helfen können.

Dafür soll insbesondere das Enzym Lipase verantwortlich sein. Lipase steuert die Fettverbrennung während der Verdauung und im Fettgewebe und soll das Speichern vom Fett der Avocado verhindern und damit den Fettabbau im Körper beschleunigen.

Zusätzlich punkten Avocados mit den lebenswichtigen Vitaminen A und E und reichlich sekundären Pflanzenstoffen. Vitamin A unterstützt die Blutbildung, lässt unsere Haut strahlen und stärkt unsere Augen. Auch Knochen und Zähne brauchen Vitamin A.

 

.

Einkaufs-Tipps:

Woran erkenne ich eine reife Avocado?

Avocados sind bei uns das ganze Jahr über Importware. Von Mai bis September haben die Avocados aus Südafrika bei uns Hochsaison. Im August kommen die Früchte aus Mexiko hinzu. Für die Herbst- und Wintermonate greifen wir auf israelische oder spanische Ware zurück.

Da Avocados nicht am Baum reifen, kommen sie schon unreif in unsere Ladentheken. Und auch wenn sie so hart noch nicht genießbar sind, sollten Sie Avocados nicht schon vollständig ausgereift im Laden kaufen, sondern lieber selbst zu Hause ausreifen lassen!

 

.

.

Wie lagere ich Avocados richtig?

Die richtige Lagerung von Avocados ist eigentlich kein Problem:

Am schnellsten gelangen Sie zu verzehrfähigen und köstlichen Früchten,
wenn Sie die Avocados mit einem Apfel in eine Papiertüte legen.

Der Apfel verströmt das Reifegas Ethylen und sorgt für eine schnell genießbare Avocado. Zwei bis zehn Tage dauert es dann, bis die Frucht reif ist.

In das Gemüsefach des Kühlschranks gehören Avocados nur, wenn sie bereits reif sind. Etwa eine Stunde vor dem Verzehr sollten sie aus dem Kühler genommen werden.

  • Wollen Sie nur eine halbe Avocado essen, lassen Sie den Kern in der zweiten Hälfte stecken und beträufeln sie mit etwas Zitronensaft. So hält die Frucht länger und Sie vermeiden unschöne braune Flecken.

Avocado richtig verarbeiten

Küchengötter

.

Guacamole Rezept

RecipeWars

Quelle: rohkoestliches-leben   und eatsmarter – Das Gesundmagazin bedankt sich!


OLBAS Tropfen – ein traditionelles Arzneimittel mit dreifacher Pflanzenkraft


Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!


Weniger ist mehr!
Wie ein leerer Magen machtvolle Enzyme aktiviert!


Fit und schlank 
In seinem weltweiten Bestseller Weizenwampe hat Dr. William Davis darauf aufmerksam gemacht, dass in Weizen enthaltenes Gluten ein gesundheitsschädigender Dickmacher ist, und der Konsum von beliebten Nahrungsmitteln wie Brot, Pasta und Pizza u.a. das Krankheitsrisiko für Diabetes und Demenz erhöhen kann. Dabei ist eine glutenfreie Lebensweise so einfach!… hier weiter


Gesunde-Ernährung und Wohlbefinden 
Wie du mit einer Geheimstrategie entspannt schlank wirst (und bleibst) durch eine einzigartige Kombination aus Yoga und westlichem Ernährungs-Know-How… hier weiter


Das beste Abnehmprogramm für den Sommer!


In 12 Minuten täglich mit Leichtigkeit Gewicht verlieren!


Schlank in 21 Tagen


Der beste Weg ist es, zusammen mit einem Physiotherapeuten grundlegende Übungen zu erlernen, um gezielt die Muskulatur zu stärken und so die Harninkontinenz unter Kontrolle zu bekommen.


Sehtraining 
Workshop durchsetzt mit vielen Augen-Meditationen und auf die Augen bezogene Übungen für mehr Sehkraft…
hier weiter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.