Schilddrüse – Das kleine Organ mit einer großen (Aus)Wirkung

 

Die Schilddrüse mit ihrer Produktion von lebenswichtigen Hormonen befindet sich im vorderen Halsbereich und hat die Form eines Schmetterlings.

Sie erfüllt in unserem Körper zahlreiche Aufgaben und beeinflusst mit ihren Hormonen unseren Stoffwechsel genauso wie unser Wachstum, unseren Kreislauf und unsere Psyche.

Produziert die Schilddrüse zu viele oder zu wenige Hormone, verursacht dies weitreichende Störungen im Organismus mit großen Auswirkungen auf Körper und Psyche.

Die Schilddrüse reagiert besonders sensibel auf die Veränderungen unserer Umwelt und die zunehmende toxische Belastung. Dazu kommt ein Mangel an Vitamin D, an Selen und anderen für die Schilddrüse wichtigen Spurenelementen.




War früher Jodmangel ein Verursacher von Schilddrüsenerkrankungen, so scheint das heute vor allem ein Zuviel an Jod zu sein. Es gibt den begründeten Verdacht, dass das bei Lebensmitteln industriell angereicherte, künstliche Jod Auslöser der Epidemie sein könnte. Jod ist lebenswichtig für die Schilddrüse, aber es sollte besser aus natürlichen Quellen kommen.

Die Schilddrüse ist auch heute noch das unentdeckte Neuland der Medizin. Die meisten Menschen essen industriell gefertigte Lebensmittel und schlucken brav Medikamente, ohne Sinn und Unsinn hierzu zu hinterfragen.

Dr. med. Heike Bueß-Kovács informiert in diesem Ratgeber umfassend und macht Mut, die zahlreichen Möglichkeiten der Selbsthilfe zu nutzen. Sie gibt wertvolle Tipps zur sanften und effektiven Selbstbehandlung…..hier weiter >>>

Schilddrüsenhormone fördern die Aufnahme von Glukose, den Sauerstoffverbrauch, die Wärmeproduktion, den Kohlehydrateumsatz, den Cholesterinabbau, die Entwicklung des zentralen Nervensystems, der Knochen und der Genitalorgane, den Herzschlag, den Blutdruck und die Muskelfunktionen.

Hemmend wirken die Schilddrüsenhormone allerdings gleichzeitig der Speicherung von Kohlehydraten und der Bildung von Proteinen und energiereicher Phosphate entgegen. Bei einer Störung der Schilddrüsenfunktion, werden von ihr entweder zu viele oder zu wenig der Hormone produziert.

Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse verlangsamt sich der Stoffwechsel und es kommt zu einer unerwünschten Gewichtszunahme, eine Verlangsamung des Herzschlages,Verstopfung, Kälteempfindlichkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen und depressive Zustände.


Bei einer Überfunktion der Schilddrüse werden zu viele Hormone produziert und der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren. Anzeichen für eine Schilddrüsenüberfunktion sind ein ungewollter schneller Gewichtsverlust, Konzentrationsstörungen, Schwitzen, Nervosität und Schlafstörungen.

Nicht nur Vererbung, Autoimmunerkrankungen und Medikamenteneinnahmen können für Erkrankungen der Schilddrüse und Beeinträchtigung ihrer Funktion verantwortlich sein, sondern auch bestimmte Lebensgewohnheiten.

So stehen Koffein, Alkohol, Nikotin, Bewegungsmangel und Stress an entsprechender Stelle welche unsere Schilddrüse aus dem Gleichgewicht werfen und ihre Funktion stören können.

Unsere heutige schlechte Ernährung, welche einen Mangel an bestimmten Mikronährstoffen wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe hervorrufen, sollte unsere besondere Aufmerksamkeit gelten. Denn durch eine schlechte Ernährung entsteht ein negativer Effekt auf unsere Gene. Durch eine gezielte Änderung unserer Ernährungsgewohnheiten können wir das Auftreten und den Verlauf dieser Erkrankung selbst positiv beeinflussen.

Auch wie oben schon genannt, kann auch Jodmangel zu einer Erkrankung der Schilddrüse führen. Allerdings nehmen wir heutzutage ohnehin schon „ein Mehr an Jod“ auf als nötig. Außer dem in den natürlichen Lebensmitteln enthaltene Jod, wird mittlerweile bei der Herstellung von Lebensmitteln Jod zugesetzt und somit braucht heute keiner mehr, wie anders verbreitet wird, Angst vor einem Jodmangel zu haben, eher im Gegenteil. Zu viel Jod schadet.

Jod ist enthalten in Meeresfrüchten, Fisch, Kuhmilch, Käse, Joghurt, in Meeresalgen, weißen Bohnen, Knoblauch, Zwiebeln, rote Beete, Mangold,Ananas, Äpfeln, Orangen.

Eine gesunde Ernährung ist in erster Linie wichtig für unseren Körper und dessen gesunde Funktionen, einschließlich der Schilddrüse.

Zahngesundheit – Zähne natürlich heilen und reparieren >>>


Alle wichtigen Heilmethoden für die Schilddrüse

Veränderungen der Schilddrüse – wie Unterfunktion, Überfunktion, Morbus Hashimoto, Knoten – sind weit verbreitet. Ein Drittel der Bevölkerung ist betroffen. Diese wichtigste Hormondrüse des Körpers erfüllt eine Vielzahl von Stoffwechsel-funktionen und beeinflußt auch das seelische Gleichgewicht entscheidend. Hier können Betroffene wieder Mut fassen und die zahlreichen Möglichkeiten der Selbsthilfe nutzen mit sanften und effektiven Tipps zur Selbstbehandlung. mehr dazu hier >>>


Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!


Wie unser Gesundheitssystem zur tödlichen Gefahr wird

Ärzte und Krankenhäuser sind in der Zwischenzeit eine der Hauptursachen für viele Krankheiten geworden. Jährlich werden allein in Deutschland rund eine Million Menschen wegen unerwünschter Nebenwirkungen von Arzneimitteln in ein Krankenhaus aufgenommen. Unvorstellbar? Wie aus Gesunden Kranke gemacht werden, erfahren Sie hier!


Ein medizinischer Insider packt aus

Wie Patienten und Ärzte täglich betrogen werden, welche unglaublichen Systeme dahinter stehen, wie Regierungen und Pharmafirmen über Leichen gehen und wie falsch und gefährlich die heutige Medizin ist… erfahren Sie hier


Adaptogene in der medizinischen Kräuterheilkunde


Natürliche Antibiotika 

Durch den häufigen Einsatz von Antibiotika haben viele Keime Resistenzen gegen diese gebildet, was im Fall von Infektionen gefährlich werden kann, da dann die Antibiotika nicht mehr wirken. Doch die Natur besitzt ihre eigenen, nebenwirkungsfreien Antibiotika. Viele Pflanzen, ätherische Öle und Lebensmittel wirken, richtig eingesetzt, antibiotisch und werden darum als natürliche Antibiotika bezeichnet.die besten natürlichen Antibiotika finden Sie hier >>>


Sonderausgabe: Heilende Pflanzen – Natürliche Heilweisen – Moderne Ethnomedizin

Neue Pflanzenheilkunde: Das verkannte Potenzial der Heilpflanzen

  • Wiederkehr des Ahnenwissens: Über die uns innewohnenden Fähigkeiten
  • Mit Kräutern in Resonanz: Interview mit dem Ethnobotaniker
  • Plädoyer für eine verpönte Pflanze: Hanf – Heilung durch einen uralten Verbündeten
  • Das pflanzliche Skalpell: Indianische Kräutersalbe beseitigt Hautkrebs
  • Anthroposophische Medizin: Wissenschaft und Intuition
  • Spagyrik: Wandlungsprozesse anregen mit der alchemistischen Heilweise
  • 80 Jahre Bachblüten: Pure Heilenergie der Pflanzen
  • Aura-Soma: Farben und Düfte für Körper und Seele
  • Volle Wirkung mit 100-prozentig reinen Essenzen: Aromatherapie für Körper, Geist und Seele
  • Orthomolekulare Therapie: Effektive Hilfe mit hochdosierten       Nährstoffen
  • Kreative Homöopathie: Eine moderne Form der klassischen Lehre
  • Das Periodensystem der Homöopathie: Die neue Quantenmedizin
  • Tibetische Medizin: Heilen mit Blick auf die Natur des Geistes
  • Medizin der Natur: Indianische Heilpflanzen

Übersäuerung, Krank ohne Grund?

Durch einseitige Ernährung und eine Lebensweise, in der Stress, Alkohol Fast Food und Koffein eine große Rolle und Sport und Bewegung nur eine kleine Rolle spielen, wird unser Körper stark in Mitleidenschaft gezogen.Wie Übersäuerung messbar wird und wie man sich gesund isst.erfahren Sie hier


Gesundes Gleichgewicht durch basische Ernährung

Basische Ernährung versorgt den Menschen mit basischen Mineralstoffen, sowie mit allen Nähr- und Vitalstoffen, die der Körper benötigt, um in sein gesundes Gleichgewicht zu gelangen.  so dass in allen Körperbereichen wieder der richtige und gesunde pH-Wert entstehen kann.hier weiter


STOP – Die Umkehrung des Alterungsprozesses

Die Gesetze der ewigen Jugend – Die Enthüllung des Geheimnisses der Alterslosen -Richtig angewandte unumgängliche sichtbare Verjüngung erfahren Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.