Schmerzen lindern mit Heilpflanzen

Mehr als die Hälfte der Menschen leiden im Laufe ihres Lebens an Schmerzen des Bewegungsapparates als Folge von Arthrose oder rheumatischen Erkrankungen.

Daher besteht eine der größten Herausforderungen der Medizin in der Behandlung chronischer Schmerzen.

Trotz großer Fortschritte gibt es immer noch keine zuverlässige Methode, die allen Patienten Linderung verschafft – Grund genug, um sich mit den folgenden Themen auseinanderzusetzen:

Wodurch entstehen chronische Schmerzen und wie kann man ihnen vorbeugen?

Gibt es Alternativen zu den herkömmlichen Schmerztherapien?

Welche Vor- und Nachteile haben die gebräuchlichsten Schmerzmittel?

Mehr dazu hier>>>

.

ibuprofen

.

  • Wenn uns Schmerzen plagen, ist die einfachste und schnellste Lösung der Griff zur Tablette. Dagegen ist nichts einzuwenden, sofern es nicht zu oft oder sogar regelmäßig geschieht.

In der Regel verschreiben Schulmediziner ihren Schmerzpatienten jedoch ganz gewöhnliche und zudem oft sehr starke Schmerzmittel. Diese können nicht nur akut massive Nebenwirkungen hervorrufen (Magen-Darm-Beschwerden aller Art, Hautausschläge u. a.), sondern vor allem auch langfristig Schäden verursachen, wie z. B. Leber-, Nieren- oder Muskelschäden.




.

alternativen-zu-herkoemmlichen-schmerzmitteln

.

  • Es gibt aber Alternativen zu herkömmlichen Schmerzmitteln. Natürliche Schmerzmittel sind gefragt wie nie. Denn sie haben keine schädlichen Nebenwirkungen.Vor allem chronische Schmerzen können mit pflanzlichen Mitteln sehr gut in den Griff bekommen werden.

Ärzte und Wissenschaftler wunderten sich seit Jahrzehnten, wie effektiv Kräuter und Gewürze Beschwerden lindern und heilen. Sie entschlüsselten die chemische Struktur pflanzlicher Heilsubstanzen und bauten diese im Labor nach. Inzwischen sind nahezu 85 Prozent aller registrierten Medikamente Nachahmerprodukte nach dem Vorbild der Natur.

Auf Wanderungen über Wiesen und durch Wälder entdecken wir überall die blühenden und duftenden Kostbarkeiten, können sie zum Nulltarif einsammeln. An Heilkraft sind sie chemisch-synthetischen Arzneien meist überlegen – und das ganz ohne Nebenwirkungen.

.

Schmerzlindernde Pflanzen

.

Hier ist eine Liste der häufigsten Beschwerden sowie schmerzlindernder Pflanzen, damit jeder die geeignete Pflanze für sich und seine Beschwerden heraussuchen kann.

Schmerzlindernde Pflanzen

Viele Pflanzen enthalten schmerzstillende Stoffe, die ganz unterschiedlich in unserem Körper wirken. Je nachdem, welche Schmerzen du verspürst, kannst du folgende Heilkräuter oder daraus gewonnene Substanzen nutzen:

Zahnschmerzen: Nelkenöl, Knoblauch, Weizengrassaft, Kardamom

Kopfschmerzen: Rainfarn, Minze, Lavendel, Eukalyptus, Kardamom

Magenschmerzen: Anis, Kamille, Kurkuma, Pfefferminze, Muskatnuss

Rückenschmerzen: Silberweide, Teufelskralle

Gelenkschmerzen: Kurkuma, Silberweide, Teufelskralle, Thymian, Muskatnuss

.

Schmerzlindernde Pflanzen1

.

Pflanzliche Schmerzapotheke

Gewürznelke und ätherisches Nelkenöl sind natürliche Schmerzmittel. Sie enthalten eine hohe Konzentration von Eugenol, welches besonders lindernd gegen Zahnschmerzen wirkt.

Zur Minderung der Schmerzen kannst du z.B. eine Nelke auf die betroffenen Zähne legen. Alternativ das Öl verdünnt auf einen Wattebausch tropfen und direkt an den schmerzenden Zahn oder das Zahnfleisch halten. Das ist natürlich nur eine erste Hilfe, bei Schäden am Gebiss bleibt dir der Gang zum Zahnarzt leider nicht erspart.

Rinde der Silberweide – schon Hippokrates empfahl einen Tee aus Weidenrinde oder Weidenblättern gegen diverse Schmerzen. Die Rinde enthält Salicylsäure, ein verwandter Wirkstoff der auch in Aspirin-Tabletten verwendeten Acetylsalicylsäure. Im Gegensatz zu synthetisch erzeugten Medikamenten reizt die Weide aber nicht die Magenwände.

Es dauert etwas, bis die Wirkung der Weidenrinde einsetzt, deshalb solltest du gerade zu Beginn mit der Dosierung vorsichtig sein. Sie wirkt dafür nachhaltig und ohne gesundheitliche Nebenwirkungen.

Indischer Weihrauch (Boswellia serrata) wirkt entzündungshemmend und analgetisch. Klinische Untersuchungen ergaben, dass er bei Schmerzen, die durch Rheuma und Arthritis verursacht werden, sehr gut hilft. In den Studien rief auch der Thymian keine Nebenwirkungen hervor, linderte aber deutlich die Schmerzen, und auch arthritische Schwellungen an den Gelenken gingen zurück.

Chili ist dank seines Wirkstoffs Capsaicin sehr scharf und auch auf der Haut führt es zu einem brennenden Gefühl. Durch die Desensibilierung von Nervenzellen kann Chili so schmerzlindernd wirken.

Die Teufelskralle ist eine weitere Pflanze, die sehr gut bei Arthritis wirkt. Doch im Gegensatz zu konventionellen Arzneimitteln, die sowohl Gelenke als auch Magen und Darm angreifen können, hat auch sie keine bekannten Nebenwirkungen. Sie “schmiert” die Gelenke, fördert die Durchblutung und lindert Schmerzen. Teufelskralle gibt es in Form von Kapseln, Salbe und Tinktur.




Über die verschiedenen Wirkungsweisen der Kurkuma-Wurzel haben wir schon berichtet. Sie reguliert die Verdauung, reinigt Leber, Galle, Blut und Atemwege und kann arthritische Entzündungen lindern. Den letzten Teil dieser Aufzählung widmen wir besonders den Frauen, die Monat für Monat an Menstruationsbeschwerden leiden. Auch sie kann man lindern, und zwar mit folgenden Pflanzen.

Nachtkerzenöl enthält Omega-3 und Gamma-Linolensäure, deren Mangel im Organismus starke PMS-Schmerzen verursachen kann. Es reguliert den Hormonhaushalt und lindert Krämpfe und Bauchschmerzen, die bei der Monatsblutung auftreten.

muskatnuss-bio-100-naturreines-tp_1249399001538298434f

Trauben-Silberkerze wird in natürlichen Präparaten vor allem bei der Menopause, aber auch bei Menstruationsschmerzen angewendet. Auch sie gleicht den Hormonhaushalt aus und mindert die unangenehmen Symptome.

Ingwertee ist ebenfalls eine Wohltat! Schneide frischen Ingwer in kleine Stücke und brühe ihn auf. Gib Zitrone und Honig dazu und trinke das warme Getränk den ganzen Tag über.

Kamille ist ein altes und wohlbekanntes Mittel gegen jede Art von Krämpfen und Bauchschmerzen, die auch in “den Tagen” bestens zum Einsatz kommt.

Kardamom ist ein altbekanntes Gewürz und Kardamom und hilft bei verschiedenen Schmerzen. Gerichte oder ein Tee mit Kardamom vertreiben zum Beispiel Kopfschmerzen, lindern Halsschmerzen, Menstruationsbeschwerden und Krämpfe.

Muskatnüsse regen die Durchblutung an und können schmerzstillend wirken.

Muskatöl

.

Bei Verspannungen und Rheumaschmerzen hilft das ätherische Muskatöl wenn du es mit Pflanzenöl verdünnt auf der betroffenen Stelle einmassierst. Bei Sportverletzungen kann das Pulver der Muskatnuss für einen Umschlag genutzt werden.

Erste-Hilfe-Tee

Wenn du schnell etwas gegen Schmerzen unternehmen möchtest, hilft diese Express-Teemischung aus Pflanzen, die schmerzlindernd wirken. Mische folgende Zutaten in einem Verhältnis, welches dir geschmacklich am ehesten zusagt:

  • Zerkleinerte Weidenrinde
  • Chili Gewürznelken
  • Ingwer
  • Pfefferminze

Diesen Tee kannst du immer dann einnehmen, wenn dich Schmerzen plagen.

Alternativ kannst du auch eine warme Auflage aus den aufgebrühten Pflanzen auf die schmerzende Stelle legen.

.

erste-hilfe-tee

.

Viele dieser Mittel erhältst du im Gewürzregal oder in speziellen Präparaten im Reformhaus. Mehr Anregungen für natürliche Heilmittel findest du hier >>>




.
Quelle: smarticular  

OLBAS Tropfen – ein traditionelles Arzneimittel mit dreifacher Pflanzenkraft


Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!


Weniger ist mehr!
Wie ein leerer Magen machtvolle Enzyme aktiviert!


Fit und schlank 
In seinem weltweiten Bestseller Weizenwampe hat Dr. William Davis darauf aufmerksam gemacht, dass in Weizen enthaltenes Gluten ein gesundheitsschädigender Dickmacher ist, und der Konsum von beliebten Nahrungsmitteln wie Brot, Pasta und Pizza u.a. das Krankheitsrisiko für Diabetes und Demenz erhöhen kann. Dabei ist eine glutenfreie Lebensweise so einfach!… hier weiter


Gesunde-Ernährung und Wohlbefinden 
Wie du mit einer Geheimstrategie entspannt schlank wirst (und bleibst) durch eine einzigartige Kombination aus Yoga und westlichem Ernährungs-Know-How… hier weiter


Das beste Abnehmprogramm für den Sommer!


In 12 Minuten täglich mit Leichtigkeit Gewicht verlieren!


Schlank in 21 Tagen


Der beste Weg ist es, zusammen mit einem Physiotherapeuten grundlegende Übungen zu erlernen, um gezielt die Muskulatur zu stärken und so die Harninkontinenz unter Kontrolle zu bekommen.


Sehtraining 
Workshop durchsetzt mit vielen Augen-Meditationen und auf die Augen bezogene Übungen für mehr Sehkraft…
hier weiter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.