Wie die „Kältekrankheit“ uns die Lebenskraft raubt

Allzu oft wird das tägliche Frieren als eine Unpässlichkeit abgetan. Dabei bedingt das »Mir ist kalt« eine Mangeldurchblutung, eine schlechtere Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff sowie eine verminderte Entsäuerung und Entgiftung. . Die unterschätzte Krankheitsursache: ein unterkühlter Körper . Chronische Unterkühlung ist oft selbst verschuldet. . Medikamente unterdrücken die Wärmeregulation des Körpers, Genussgifte provozieren eine Gefäßverengung und blockieren […]

Read more